Um den Druck auf die Wildpopulationen zu mindern, sollten möglichst nur noch Nachzuchten in den Handel gelangen.
Stacks Image 25
Gruppe I

Unsere erste Zuchtgruppe setzt sich aus einem Männchen und drei Weibchen zusammen. Das Männchen ist wohl ein Wildfang, da es über den Tierhandel bezogen wurde. Die drei verschwisterten Weibchen kommen aus einer privaten Zucht. Das Zusammenführen der Weibchen mit dem Männchen gestaltete sich völlig problemlos. Da sich auch die Weibchen untereinander vertragen, leben alle vier Tiere von Anfang an stressfrei miteinander.

Stacks Image 28
Gruppe II

Auch unser zweites Männchen ist ein Wildfang. Es ist momentan mit einem Weibchen aus einer privaten Nachzucht und einem weiteren Weibchen ungewisser Herkunft vergesellschaftet. Vermutlich handelt es sich bei dem Weibchen ebenfalls um einen Wildfang.
Die beiden Weibchen tolerieren sich, gehen sich aber in der Regel aus dem Weg.
Seit August 2013 verstärkt nun ein weiteres Nachzucht - Weibchen die Gruppe.