Noch ist nicht genau bekannt, welche Beutetiere L. williamsii in freier Wildbahn bevorzugt. Erwachsene Tiere werden im Terrarium dreimal wöchentlich gefüttert.
Stacks Image 25
Obstfliegen

Wir verfüttern Drosophila melanogaster, deren kurze Flügelstummel zum Fliegen nicht mehr geeignet sind. Allerdings wird die Stümmelflügigkeit rezessiv vererbt, so dass immer wieder flugfähige Individuen vorkommen. Die Fliegen können über den Fachhandel bezogen werden. Man kann D.melanogaster aber auch selbst vermehren. Bei uns gelingt es am besten mit einem Ansatz aus Hefe, Essig und Zucker. Als Substrat dient Watte und Holzwolle.
Frisch geschlüpfte Geckos werden mit kleinen Drosophila gefüttert.
Stacks Image 78
Heimchen

Auch Heimchen (Acheta domestica) sind problemlos über den Handel zu beziehen. Man kann sie in verschiedenen Größen verfüttern. Für die Jungtiere nehmen wir Micro - Heimchen, die erwachsenen Tiere werden mit kleinen Heimchen gefüttert. Heimchen können direkt mit der Pinzette verfüttert oder in einem Gefäß den Tieren angeboten werden. Es versteht sich von selbst, dass auch die Futtertiere optimal untergebracht und versorgt werden müssen.
Stacks Image 28
Trauerfliegen

Als hervorragendes Schlüpflingsfutter haben sich Fliegen der Familie Sciaridae herausgestellt. Die nur wenige Millimeter großen Fliegen leben in Blumenerde und können zuweilen invasionsartig auftreten. Ihre Larven ernähren sich von den feinen Wurzeln der eingetopften Pflanzen. Besonders zahlreich vermehren sie sich, wenn die Blumenerde leicht feucht gehalten wird. Die erwachsenen Fliegen sitzen oftmals an den Fenstern und können dort leicht abgefangen werden.
Stacks Image 81
Jelly Food

Über den Fachhandel werden verschiedene Vitamin - Frucht und Eiweißgelees angeboten. Sie bestehen aus natürlichem Fruchtkonzentrat und werden mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert. Jellys sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Die Tiere schlecken gerne an dem Gelee, das wir in unregelmäßigen Abständen in kleinen Schalen in die Terrarien stellen.
Manchmal befestigen wir auch ganze Obststücke an den Kletterästen, die dann von den Tieren gerne abgeschleckt werden.
Stacks Image 90
Stacks Image 92
Stacks Image 115
Stacks Image 104
Vitamin- und Mineralstoffe

In jedem Terrarium steht eine kleine Muschel, die mit einem Gemisch aus geriebener Sepia - Schale und einem handelsüblichen Vitamin- Mineralstoffgemisch befülllt ist. Die Tiere können sich so bei Bedarf selber bedienen. Auf das häufig praktizierte Bestäuben der Futtertiere verzichten wir, da wir der Meinung sind, dass die Tiere selber am besten wissen, wann sie was in welcher Menge benötigen.